Bei unserer 1. Wettfahrt hat der Wind (nicht vorhanden) nicht mitgespielt und so hatten wir nur 3 Teilnehmer, nämlich die Teams Manfred Krawczyk, Sebastian Hans und Anatol Berg.  Letzterer hat mit seinem Holz-Piraten den "erfahrenen Hasen" das Leben schwer gemacht und musste sich knapp geschlagen geben.

1508

Die 2. Wettfahrt haben dann 9 Starter bestritten: Sebastian Hans, Manfred Krawczyk, Christian Dettmann, Heiko Müller, Jörg Pietsch, Anatol Berg, Simon Junge, Christian Sooth und Rüdiger Westphal. Diese Wettfahrt wurde vom Team Christian Dettmann knapp gewonnen. Zeitschnellste nach gefahrener Zeit war das Team Jörg Pietsch, die mit einer Helmsman aber auch ein ausgesprochen schnelles Schiff haben.

0509

Zur 3. und letzten Wettfahrt sind 8 Starter angetreten: Rüdiger Westphal, Jörg Pietsch, Manfred Krawczyk, Sebastian Hans, Heiko Müller, Henry Bank, Moritz Kienast, Jürgen Salomon. Die letzte Wettfahrt gestern war von besonderen Bedingungen geprägt: Unser Sportfreund Rüdiger Westphal hatte noch vor dem Start ein technisches Problem, so konnte er die Maschine nicht mehr stoppen. Er konnte daher erst garnicht starten. Trotzdem finde ich es bemerkenswert und es verdient besondere Anerkennung, dass er sich an den Wettfahrten beteiligt hat, nach über 30 Jahren Mitgliedschaft in der WA in diesem Jahr zum ersten mal. Der Wind war sehr anspruchsvoll und erforderte vollen Körpereinsatz, deutlich zu sehen an dem Knie vom Sportsfreund Heiko Müller! Zudem war der Bach gestern extrem voll mit Booten und es bedurfte viel Vorsicht. Auf dem Kurs als schnellstes Team war wieder einmal Jörg Pietsch unterwegs, der Jubel an Bord war auch der lauteste! Die Yardstickzahl hat ihn dann in der berechneten Zeit doch wieder ein Stück nach hinten befördert, dennoch Glückwunsch und Respekt für die Leistung. Unser Sportsfreund Moritz war bei diesen Bedingungen mit seiner Neptun 22 als "Einhandsegler" unterwegs, Respekt! Sieger der gestrigen Wettfahrt nach berechneter Zeit war das Team Manfred Krawczyk/Klaus Fischer (nein....nicht der Fußballer!), ihnen gilt noch der besondere Dank für die Mithilfe an der Organisation und das Ausbringen sowie Einholen der Starttonne.

0310

Im Anschluss fand jeweils die Siegerehrung bei Bier und Grillwurst an unserem Vereinsheim statt. Hier wurde ausgiebig über die Wettfahrt diskutiert und sonstiger Klönschnack gehalten. Offensichtlich hatten alle Teilnehmer Spaß an unseren Wettfahrten und dem "Danach". Diese Gelegenheit möchte ich dazu nutzen nochmals darauf hinzuweisen, dass anschließend alle aktiven Teilnehmer aber auch die an Land gebliebenen Partner ganz herzlich willkommen sind an der Siegerehrung und dem Klönschnack mit Bier und Wurst teilzunehmen. Natürlich sind auch alle anderen interessierte WA Mitglieder als Gäste gern gesehen.

Der Gesamtsieger in diesem Jahr ist Sebastian Hans, dem wir hierzu nochmals herzlich gratulieren!

gesamt2020

WWVB
Wochenendsiedlung und Wassersportvereinigung Bocksfelde e.V
.

fahne im kreis